05.09.2016

von B°SO

Berufe mit Zukunft

Himmlische Aussichten in Sachen Beruf

Probesitzen bei den Brandschützern hieß es für Kathrin Konrad (von links), Beatrice Baumeister, Sofia Schäffler und Alexandra Joos

„Berufe mit Zukunft“
Am Flughafen Memmingen starten Azubis und Studenten mit ihrer Ausbildung Sie sind gekommen, um vorerst zu bleiben. Während das Gros der Besucher am Flughafen Memmingen nicht lange verweilt, um dann entweder in eines der europäischen Reiseziele zu starten oder nach der Ankunft die Heimreise anzutreten, kommen diese jungen Damen nun fast täglich zum Airport. Als neue Auszubildende an Bayerns drittem Verkehrsflughafen sind sie jetzt ins Berufsleben gestartet. Schon seit über zehn Jahren bewährt sich der Allgäuer Flughafen als Ausbildungsbetrieb.

„Luftverkehr und Tourismus sind absolute Zukunftsbranchen“, erklärt Allgäu Airport Geschäftsführer Ralf Schmid, „deshalb können wir auch Berufe mit Zukunft anbieten.“ Eines dieses Berufsbilder heißt Servicekauffrau und-mann im Luftverkehr. Alexandra Joos hat sich dafür am Allgäu Airport ebenso entschlossen wie Sofia Schäffler bei der Tochterfirma ALLgate. Im Rahmen ihrer Lehre, die bereits etliche Vorgänger absolviert haben, durchlaufen sie die Abteilungen Service, Flugtabfertigung, Ticketverkauf, Gepäckermittlung und Flugzeugabfertigung. Auch im Bereich Konfliktmanagement erfolgen Schulungen. Ein wichtiger Teil findet in der Verwaltung statt. So müssen beispielsweise Dienstpläne und Rechnungen erstellt werden. Im Zuge der Ausbildung wird auch die Berufsschulbank gedrückt. Einer der Schwerpunkte liegt auf dem Unterrichtsfach Luftverkehrsmanagement sowie auf Grundkenntnissen der Betriebswirtschaft, des Rechnungswesens und Marketings. Die Fächer Business English und Spanisch stehen ebenfalls auf dem Stundenplan.

Einen anderen Weg ins Berufsleben wählen jene, die sich für ein Studium an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Ravensburg entscheiden, wie dies Beatrice Baumeister getan hat. Im Oktober startet sie im Studienfach Reiseverkehrsmanagement am Allgäu Airport. Während ihrer dreijährigen Studienzeit wechseln die Studenten im Dreimonatsrhythmus zwischen Theorie und Praxis, zwischen Flughafen und Hochschule, mit der der Memminger Flughafen schon seit über zehn Jahren erfolgreich zusammenarbeitet. Ihr Pflichtpraktikum im Bereich Immobilienmanagement hat nun Kathrin Konrad zum Flughafen in Memmingen geführt. Insgesamt sind zurzeit 13 Auszubildende und Studenten am Allgäu Airport in Verwaltung, Werkstätten und bei der Tochterfirma ALLgate engagiert. Weitere zwölf haben bereits ihre Ausbildung abgeschlossen. „Dank flacher Hierarchien und überschaubarer Strukturen sind unsere Auszubildenden und Studenten sehr nah am Geschehen und können schon bald Verantwortung übernehmen“, erläutert Airport Chef Ralf Schmid. Diese praxisnahe Ausbildung lege den Grundstein für einen erfolgreichen Berufsweg.

Passend zum Thema

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!
Teilen: